Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt EuGH-Urteil zu radikal-islamischer Hamas auf EU-Terrorliste
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt EuGH-Urteil zu radikal-islamischer Hamas auf EU-Terrorliste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:22 26.07.2017
Mitglieder der Kassam-Brigade, des militärischen Flügels der Hamas, nehmen in Gaza-Stadt an der Beerdigung teil. Quelle: Samar Abu Elouf/imageslive Via Zuma Wire
Anzeige
Luxemburg

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) urteilt heute über die EU-Einstufung der radikal-islamischen Hamas als Terrororganisation. Es geht um die Frage, ob die europäischen Staaten diese Einstufung in den vergangenen Jahren ausreichend begründet haben.

Falls das nach Ansicht des Gerichtshofs nicht der Fall ist, und die Staaten auch keine Begründung nachliefern können, müsste die Hamas von der Liste genommen werden. Dadurch würden Strafmaßnahmen wie das Einfrieren von Geldern hinfällig.

Eine wichtige EuGH-Gutachterin hatte aus Verfahrensgründen für eine Streichung der Hamas sowie der sri-lankischen LTTE von der Liste terroristischer Vereinigungen plädiert (Rechtssachen C-79/15 P und C-599/14 P). Sie war damit weitgehend einem Urteil des untergeordneten EU-Gerichts gefolgt, das 2014 weltweit Aufsehen erregt hatte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der US-Senat hat seinen ersten Schritt zur Abschaffung von „Obamacare“ unternommen. Er stimmte mit der knappest möglichen Mehrheit dafür, eine Debatte über ein Alternativgesetz zu eröffnen.

26.07.2017

Ein Richter in London wird heute über den Sterbeort des elf Monate alten Babys Charlie entscheiden. Die Eltern wollen die letzten Tage mit ihrem Sohn zu Hause verbringen.

26.07.2017

Nach der massiven und beispiellosen Kritik von US-Präsident Donald Trump an seinem Justizminister Jeff Sessions ist dessen Zukunft ungewiss.

26.07.2017
Anzeige