Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Flüchtlinge in Kühllaster verfrachtet - acht Stunden bei drei Grad
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Flüchtlinge in Kühllaster verfrachtet - acht Stunden bei drei Grad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 24.01.2016
Anzeige
Kempen

Schlepper haben Flüchtlinge in den Laderaum eines Kühltransporters geschmuggelt und sie einer stundenlangen Fahrt bei drei Grad Celsius ausgesetzt. Die zehn Flüchtlinge, darunter fünf Kinder, wurden erst beim Entladen des Obsttransporters in Kempen am Niederrhein entdeckt. Sie seien zwar durchgefroren, „gesundheitliche Beeinträchtigungen“ hätten jedoch nicht festgestellt werden können, teilte die Polizei mit. Nach den Ermittlungen hatten Schleuser die Gruppe in Paris in den Laderaum geschmuggelt. Eigentlich hätten die Flüchtlinge nach Großbritannien gewollt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der SPD stoßen die Vorschläge von CDU-Vize Julia Klöckner zur Verringerung der Flüchtlingszahlen auf Ablehnung.

25.01.2016

Unter reger Beteiligung haben die Bürger des früheren Euro-Krisenlandes Portugal den Nachfolger von Präsident Aníbal Cavaco Silva gewählt.

24.01.2016

Der islamkritische tschechische Präsident Milos Zeman hat ein Comicheft scharf kritisiert, das Schülern die Lage von Flüchtlingen näherbringen sollte.

24.01.2016
Anzeige