Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Flüchtlinge protestieren gegen bevorstehende Rückführung
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Flüchtlinge protestieren gegen bevorstehende Rückführung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:52 03.04.2016
Anzeige
Athen

Griechenland will morgen damit beginnen, illegal eingereiste Flüchtlinge in die Türkei zurückzubringen. Die Migranten protestieren gegen die bevorstehenden Aktionen. Sie wollen nicht zurück in die Türkei. Ankara erwartet, dass mindestens 400 Asylsuchende von den Inseln der Ostägäis abgeschoben werden. Die Behörden dort rechnen mit Widerstand. Für jeden zurückgebrachten Flüchtling, soll ein Syrer legal in die EU einreisen dürfen. In Hannover werden voraussichtlich 35 Syrer aus der Türkei eintreffen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vorbereitungen für die erste Rückführung von Migranten aus Griechenland in die Türkei laufen auf der griechischen Insel Lesbos auf Hochtouren.

03.04.2016

Die Vorbereitungen für die erste Rückführung von Migranten aus Griechenland in die Türkei laufen auf der griechischen Insel Lesbos auf Hochtouren.

03.04.2016

An diesem Montag sollen die ersten Migranten von den griechischen Inseln in die Türkei abgeschoben werden. Die Stimmung ist explosiv. Aber nicht nur unter den Migranten. Auch in der Türkei brodelt es.

04.04.2016
Anzeige