Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Flüchtlingskrise in Costa Rica: Kubaner werden abgeschoben
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Flüchtlingskrise in Costa Rica: Kubaner werden abgeschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 27.12.2015
Anzeige

San José (dpa) - Die Regierung Costa Ricas hat damit begonnen, die ersten der 8000 dort festsitzenden kubanischen Flüchtlinge in ihr Heimatland abzuschieben. In den nächsten Tagen würden die ersten 56 Flüchtlinge, die das Land ohne Visa erreicht hätten, auf die Karibikinsel zurückgeschickt, hieß es aus Regierungsquellen. Zuletzt versuchten immer mehr Kubaner, über Mittelamerika auf dem Landweg in die USA zu gelangen. Wegen des Endes der Eiszeit zwischen Washington und Havanna befürchten sie offenbar, bald nicht mehr so einfach wie bisher eine Aufenthaltserlaubnis in den USA zu erhalten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

SPD-Bundesvize Ralf Stegner hat die Haltung der Union zur Alternative für Deutschland (AfD) scharf kritisiert.

28.12.2015

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will angesichts der Flüchtlingskrise die Ausgaben für europäische Militäreinsätze und die deutsche Entwicklungshilfe steigern.

28.12.2015

Im Windschatten des Flüchtlingszustroms versuchen rechte Gruppierungen, beunruhigte Bürger für ihre Propaganda zu gewinnen. Außenminister Steinmeier spricht von „geistiger Brandstiftung“, sein Finanzkollege Schäuble von „Dumpfbacken“.

28.12.2015
Anzeige