Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt „Focus“: Rösler blockiert Elternzeit-Pläne der CDU
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt „Focus“: Rösler blockiert Elternzeit-Pläne der CDU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 24.12.2012
Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) stellt sich gegen die CDU-Pläne für eine Großelternzeit. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv
München

Wie das Magazin berichtet, wollen die Ministerinnen konkrete Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf in die Demografiestrategie der schwarz-gelben Bundesregierung aufnehmen. Das Projekt solle im Frühjahr vorgestellt werden. Das Wirtschaftsressort wies den Bericht als falsch zurück.

Von der Leyen und Schröder wollen die Elternzeit flexibilisieren, eine Großelternzeit einführen und einen Rechtsanspruch verankern, von Teilzeit auf Vollzeit zu wechseln. Das lehnt Rösler laut „Focus“ ab. „Wir bleiben bei unserer Position“, habe der Minister und Vizekanzler per Hand auf einen internen Vermerk seines Hauses geschrieben. Um den Streit zu schlichten, habe Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) die Minister für Mitte Januar ins Kanzleramt bestellt, schreibt das Magazin.

Das Rösler-Ressort entgegnete am Sonntag in einer Stellungnahme: „Es gibt keine Blockade. Allerdings wird nicht alles machbar sein, was vielleicht wünschenswert ist. Die Bundesregierung hat sich auf ehrgeizige Ziele bei der Haushaltskonsolidierung verständigt. Zudem wird das wirtschaftliche Umfeld schwieriger. Jetzt gilt es, die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, um Arbeitsplätze in Deutschland zu sichern. Das muss unser Maßstab sein.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler blockiert Elternzeit- und Teilzeit-Pläne seiner CDU-Kabinettskolleginnen Ursula von der Leyen und Kristina Schröder. Der „Focus“ berichtet, dass die Ministerinnen Änderungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf in die Demografiestrategie der schwarz-gelben Bundesregierung aufnehmen wollten.

23.12.2012

Der ägyptische Präsident Mohammed Mursi hat ein Drittel der Mitglieder des Schura-Rats ernannt. Dieser Rat bildet das Oberhaus des ägyptischen Parlaments. Er soll so lange Gesetze beschließen, bis ein neues Parlament gewählt ist.

23.12.2012

Bundesbildungsministerin Annette Schavan setzt sich gegen Plagiatsvorwürfe zu ihrer Doktorarbeit und gegen Spekulationen um einen Rücktritt zur Wehr. Sie habe ihre Arbeit nach bestem Wissen erstellt und weise die Vorwürfe entschieden zurück, sagte sie der Zeitung „Die Welt“.

23.12.2012