Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Forscher: Keine gute Lösung für Merkel-Nachfolge in Sicht
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Forscher: Keine gute Lösung für Merkel-Nachfolge in Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 07.10.2018
Berlin

Die Erosion der Parteien der großen Koalition hat nach Einschätzung des Politikwissenschaftlers Wolfgang Merkel auch mit Personalfragen zu tun. „Sollte Merkel nicht mehr durchhalten, dann hätte die Union ein Riesenproblem“, sagte der Direktor der Abteilung „Demokratie und Demokratisierung“ am Wissenschaftszentrum Berlin mit Blick auf die aktuelle Debatte um die Nachfolge von Bundeskanzlerin Angela Merkel als CDU-Vorsitzende. Die Union weise aktuell „keine überzeugende Figur auf, die Merkel an der Spitze nachfolgen könnte.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Tagen ist ein Reporter aus Saudi-Arabien, der kritisch über das Königreich berichtete, in der Türkei verschwunden. Zuletzt wollte er in das Istanbuler Konsulat seines Heimatlandes gehen. Mittlerweile glauben die Ermittler an ein Tötungsdelikt. Das saudische Regime dementier, an dem Fall beteiligt zu sein.

07.10.2018

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat ein Ende der Schuldzuweisungen innerhalb der CSU noch vor der bayerischen Landtagswahl in einer Woche gefordert.

07.10.2018

Der neue Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus hat vor den Landtagswahlen in Bayern und Hessen mehr Offensive und Einigkeit von CDU und CSU verlangt.

07.10.2018