Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Friedrich reist wegen Spähaffäre in USA
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Friedrich reist wegen Spähaffäre in USA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 05.07.2013
Anzeige
Berlin

Zuletzt hatte die Bundesregierung angekündigt, auf Arbeitsebene eine Delegation nach Washington zu schicken. In den vergangenen Tagen hatte es aus der Opposition Kritik gehagelt, dass sich die Regierung in der Sache zu wenig um Aufklärung bemühe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die USA haben sich bereiterklärt, einer Gruppe von Experten der 28 EU-Mitgliedstaaten Auskunft über die umstrittene Ausspähaktion des Geheimdienstes NSA zu geben.

04.07.2013

Straßburg (dpa) – Das EU-Parlament hat die mutmaßlichen Spionageaktionen des US-Geheimdienstes gegen EU-Vertretungen scharf verurteilt und einen Stopp aller Überwachungsprogramme verlangt.

04.07.2013

Die SPD hat die Bundesregierung davor gewarnt, sich von US-Präsident Barack Obama in der Ausspähaffäre nur beschwichtigen zu lassen. Es reiche bei weitem nicht aus, Unterabteilungsleiter nach Washington zu schicken, sagte Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann.

04.07.2013
Anzeige