Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt G20-Gipfel wird offiziell eröffnet
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt G20-Gipfel wird offiziell eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:20 04.09.2016
Anzeige
Hangzhou

Der G20-Gipfel führender Industrie- und Schwellenländer wird heute in der chinesischen Stadt Hangzhou offiziell eröffnet. Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft dazu morgens (Ortszeit) im Osten Chinas ein.

Die Gastgeber mit Präsident Xi Jinping an der Spitze wollen vor allem über globales wirtschaftliches Wachstum beraten. Dabei soll Innovation eine besondere Rolle spielen.

Neben den Plenarberatungen soll es in vielen Zweier- und Dreierbegegnungen um internationale Krisen wie Syrien oder die Ukraine gehen. Es wird erwartet, dass Merkel gemeinsam mit Italiens Regierungschef Matteo Renzi und Frankreichs Staatspräsident François Hollande den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan trifft. Dabei dürfte auch der EU-Flüchtlingspakt mit der Türkei zur Sprache kommen.

Erdogan wird zudem auch mit US-Präsident Barack Obama zusammentreffen. Russlands Präsident Wladimir Putin wird mit Xi Jinping sprechen und hat ebenfalls Treffen mit Merkel und Hollande geplant.

Der Zwanziger-Gruppe gehören 19 große Industrie- und Schwellenländer und die Europäische Union (EU) an. Am Vortag des Gipfels hatten die USA und China als größte Produzenten klimaschädlicher Gase das Pariser Klimaschutzabkommen von 2014 ratifiziert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der G20-Gipfel wird heute in der chinesischen Stadt Hangzhou offiziell eröffnet. Die Gastgeber mit Präsident Xi Jinping an der Spitze wollen vor allem über globales wirtschaftliches Wachstum beraten.

04.09.2016

Gut 1,3 Millionen Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sind heute zur Wahl des neuen Landtags aufgerufen. Umfragen sahen die SPD zuletzt mit 28 Prozent vorn.

04.09.2016

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Entscheidung der EU-Kommission begrüßt, den Apple-Konzern zu Steuernachzahlungen in Milliardenhöhe zu verpflichten.

04.09.2016
Anzeige