Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt G20-Randalierer meldet sich bei Polizei
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt G20-Randalierer meldet sich bei Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 19.12.2017
Hamburg

Im Rahmen einer öffentlichen Fahndung nach G20-Randalierern hat sich ein Beteiligter bei der Hamburger Polizei gemeldet. Der Mann rief an und gab zu, an Plünderungen in der Sternschanze beteiligt gewesen zu sein, wie ein Sprecher sagte. Die Polizei veröffentlichte am Montag, gut fünf Monate nach den Ausschreitungen rund um den G20-Gipfel, die Fotos von 104 mutmaßlichen Straftätern. Ihnen werde meist gefährliche Körperverletzung, schwerer Landfriedensbruch oder Brandstiftung vorgeworfen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach ihrem Besuch bei Soldaten in Masar-i-Scharif regt die Verteidigungsministerin eine neue Debatte über den Afghanistan-Einsatz an. Es fehle an Schutzkräften für die Ausbilder in dem Kriegsland. Ein kompletter Truppenabzug rückt damit weiter in die Ferne.

19.12.2017

China hat den Vorwurf der Rivalität mit den USA in der neuen Sicherheitsstrategie von Präsident Donald Trump zurückgewiesen.

19.12.2017

Bis 2030 wollen die EU-Staaten 27 Prozent des Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien decken. Auf entsprechende Eckpunkte haben sich die Länderminister geeinigt. Auch beim Strom soll es neue Regeln geben. Belohnt werden sollen etwa Verbraucher, die ihre Wäsche in stromreichen Zeiten waschen.

19.12.2017