Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Gabriel wirft Trump „kriegerische Rhetorik“ vor
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Gabriel wirft Trump „kriegerische Rhetorik“ vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 20.09.2017
Anzeige
New York

Außenminister Sigmar Gabriel hat US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, den Atom-Streit mit Nordkorea mit „kriegerischer Rhetorik“ anzuheizen. Die von Trump in seiner ersten Rede vor den Vereinten Nationen verwendeten Begriffe seien „nicht angemessen“, sagte Gabriel in New York. Der US-Präsident hatte unter anderem damit gedroht, Nordkorea bei einem Angriff „völlig zu zerstören“. Erneut warnte der Bundesaußenminister vor einem atomaren Wettrüsten, wenn es nicht gelinge, die nordkoreanische Atombombe zu verhindern. Gabriel wird morgen vor der Versammlung der 193 Mitgliedstaaten reden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Atomabkommen mit dem Iran dominiert den zweiten Tag der Generaldebatte der UN-Vollversammlung. Der Pakt gilt als historisch. Der Iran warnt die USA. Auch Deutschland mahnt Trump, das Abkommen nicht zu „zerstören“.

21.09.2017

AfD-Chefin Frauke Petry sieht die Wähler durch den Richtungsstreit in ihrer Partei verunsichert.

20.09.2017

Demonstrativ nüchtern und ohne feierliches Brimborium hat die schwarz-rote Regierung ihre letzte Kabinettssitzung vor der Bundestagswahl absolviert - es war die 163.

20.09.2017
Anzeige