Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Gauck in Nagasaki: Atomare Zerstörung ist Warnung
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Gauck in Nagasaki: Atomare Zerstörung ist Warnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 18.11.2016
Anzeige
Nagasaki

Bundespräsident Joachim Gauck hat zum Abschluss seiner fünftägigen Japanreise die vor 71 Jahren von einer amerikanischen Atombombe verwüstete Stadt Nagasaki besucht. Die brutale Zerstörung sei auch eine Warnung für die Gegenwart, sagte Gauck im Atombomben-Museum der Hafenstadt. Vor dem Friedensdenkmal legte er einen Kranz nieder. Aber auch heute würden Zivilisten in kriegerischen Auseinandersetzungen sterben. „In anderen Ländern brennen Menschen wie einst hier und wird die Menschenwürde mit Füßen getreten.“  

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Türkische Behörden haben Haftbefehle gegen 103 Wissenschaftler der Technischen Universität Yildiz verhängt. Bei einer nächtlichen Razzia in Istanbul seien bereits 73 von ihnen festgenommen worden.

18.11.2016

Der designierte US-Präsident Donald Trump arbeitet mit Hochdruck an der Zusammenstallung seines Teams. Der umstrittene General i.R. Michael Flynn könnte ihn in Fragen nationaler Sicherheit beraten – Gingrich hingegen erteilte Trump eine Absage.

18.11.2016

Der General i.R. Michael Flynn soll nach Medienberichten Nationaler Sicherheitsberater unter dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump werden. Das berichten US-Medien.

18.11.2016
Anzeige