Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Gauck in Turin: Deutschland und Italien gemeinsam in Flüchtlingskrise
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Gauck in Turin: Deutschland und Italien gemeinsam in Flüchtlingskrise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 13.04.2016
Anzeige
Turin

Die Staatsoberhäupter Deutschlands und Italiens haben eine gemeinsame europäische Politik in der Flüchtlingskrise gefordert. Bundespräsident Joachim Gauck sagte bei einem Treffen mit dem italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella in Turin: Kein europäisches Land sei der gegenwärtigen Herausforderung durch die Flüchtlingskrise allein gewachsen. Mattarella betonte, Migrationsdruck, Instabilität an den Grenzen und Terrorismus erforderten „vollwertige gemeinschaftliche Anstrengungen“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verzweifelte Migranten und gewaltbereite Autonome ergeben eine gefährliche Mischung in Idomeni. Die griechische und die mazedonische Polizei sind in Alarmbereitschaft. Lesbos erwartet hohen Besuch.

14.04.2016

Die Koalitionsspitzen haben am Abend Gespräche über Wege aus dem Reformstreit der vergangenen Monate aufgenommen.

13.04.2016

Nach monatelangem Streit über die Flüchtlingspolitik will die große Koalition mit Kompromissen bei wichtigen Reformthemen Handlungsfähigkeit zeigen.

13.04.2016
Anzeige