Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Gauck warnt vor Zerbrechen Europas - Debatte über Begrenzung sinnvoll
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Gauck warnt vor Zerbrechen Europas - Debatte über Begrenzung sinnvoll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 20.01.2016
Anzeige
Davos

Mit drastischen Worten hat Bundespräsident Joachim Gauck vor einem Zerbrechen Europas in der Flüchtlingskrise gewarnt. Kritik übte er an der mangelnden Solidarität innerhalb Europas. Zugleich verlangte er als Eröffnungsredner des Weltwirtschaftsforums in Davos eine offene Debatte über die Begrenzung des Zuzugs. Eine Begrenzung des Zuzugs von Flüchtlingen könne moralisch gerechtfertigt sein und helfen, die Akzeptanz zu erhalten, betonte Gauck. Für die Aufnahmefähigkeit von Gesellschaften gebe es keine mathematische Formel.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundesregierung will mehr Investoren für den Bau günstiger Wohnungen gewinnen - auch damit die Unterbringung von Flüchtlingen künftig besser funktioniert.

20.01.2016

Österreich will die Aufnahme von Flüchtlingen deckeln und in diesem Jahr nur noch 37 500 Asylbewerber aufnehmen. Bis 2019 sollen es insgesamt maximal 127 500 sein.

20.01.2016

In Deutschland sind 2015 etwa 270 000 neue Wohneinheiten gebaut worden. Das hätte ohne die Ankunft der Flüchtlinge knapp ausgereicht. Die Regierung bemüht sich jetzt, den Mangel so zu bekämpfen, dass auch einkommensschwache Deutsche profitieren.

21.01.2016
Anzeige