Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Gegensätzliche Reaktionen auf Tod von Kubas Revolutionsführer Castro
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Gegensätzliche Reaktionen auf Tod von Kubas Revolutionsführer Castro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 27.11.2016
Anzeige
Havanna

Ausgelassene Freude und tiefe Trauer: Die Nachricht vom Tod des früheren kubanischen Präsident Fidel Castro hat ganz unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. In Kubas Hauptstadt Havanna brachen ältere Menschen auf der Straße in Tränen aus, in Miami feierten Exil-Kubaner den Tod des verhassten Revolutionsführers mit Champagner und Hupkonzerten. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon lobte Castros Verdienst um Fortschritte in den Bereichen Bildung, Alphabetisierung und Gesundheit. Castro war am Freitagabend im Alter von 90 Jahren gestorben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anhänger der bürgerlichen Rechten Frankreichs bestimmen heute ihren Kandidaten für die Präsidentenwahl 2017.

27.11.2016

Der Linken-Politiker und frühere DDR-Rechtsanwalt Gregor Gysi hat den gestorbenen kubanischen Revolutionsführer Fidel Castro als „herausragende Person der Weltgeschichte“ gewürdigt.

27.11.2016

Die Ankündigung Angela Merkels, erneut als Kanzlerkandidatin antreten zu wollen, verschafft der Union in einer neuen Umfrage Rückenwind.

27.11.2016
Anzeige