Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Gemischte Reaktionen auf den Tod Fidel Castros
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Gemischte Reaktionen auf den Tod Fidel Castros
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 26.11.2016
Anzeige
Berlin

Der Tod des kubanischen Ex-Präsidenten und Revolutionsführers Fidel Castro hat weltweit gemischte Reaktionen ausgelöst. Hunderte Exil-Kubaner haben in Miami gefeiert, es gehe um den Tod einer Ideologie, sagte ein Teilnehmer. Von der Exilgemeinde in Spanien hieß es, man könne wegen des Todes eines Diktators nicht traurig sein. Russlands Präsident Wladimir Putin dagegen hat Castro als herausragenden Staatsmann gewürdigt. Spitzenpolitiker der Linkspartei in Deutschland sprachen von ihm als großem Revolutionär und Sozialreformer.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im US-Staat Wisconsin werden nach der knappen Niederlage von Hillary Clinton bei der Präsidentschaftswahl die Stimmen neu ausgezählt.

26.11.2016

Nach neuen Vorwürfen hat der ins Visier der Staatsanwaltschaft geratene bayerische SPD-Politiker Linus Förster sein Landtagsmandat mit sofortiger Wirkung niedergelegt.

26.11.2016

Ausreisewillige IS-Unterstützer haben die Sicherheitsbehörden in Deutschland vor große Probleme gestellt. Laut einer Studie für die Innenministerkonferenz ist die Zahl aber deutlich zurückgegangen. Trotzdem gebe es noch keinen Grund zur generellen Entwarnung.

26.11.2016
Anzeige