Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Gewaltausbruch zwischen Migranten im griechischen Idomeni
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Gewaltausbruch zwischen Migranten im griechischen Idomeni
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 10.05.2016
Anzeige
Athen

Im improvisierten Flüchtlingslager des nordgriechischen Grenzortes Idomeni ist es am Dienstag zu Ausschreitungen gekommen. Wie der Radiosender Athina 984 weiter berichtete, waren Afghanen und Kurden aneinandergeraten. Sie bewarfen sich mit Steinen und anderen Gegenständen. Die Polizei setzte Tränengas ein, um den Tumult aufzulösen. Bis zur Mittagszeit hatte sich die Lage dann beruhigt. In Idomeni harren nach wie vor knapp 10 000 Flüchtlinge und Migranten aus, die auf die Öffnung der mazedonischen Grenze hoffen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat türkischen Grenzbeamten vorgeworfen, auf syrische Flüchtlinge zu schießen und sie zu misshandeln.

10.05.2016

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sein grün-schwarzes Kabinett vorgestellt.

10.05.2016

Die Bundesregierung will die Kontrollen an der Grenze zu Österreich so lange fortsetzen, bis der Schutz der EU-Außengrenzen besser funktioniert.

10.05.2016
Anzeige