Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Griechische Soldaten in der Türkei festgenommen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Griechische Soldaten in der Türkei festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 03.03.2018
Türkische paramilitärische Polizisten begleiten die zwei unter Spionageverdacht festgenommenen griechischen Soldaten. Quelle: Dha-Depo Photos/ap
Anzeige
Istanbul

Zwei nach Überschreiten der Grenze in der Türkei festgenommene griechische Soldaten haben die gegen sie erhobenen Spionagevorwürfe zurückgewiesen.

„Wir sind keine Spione, wir haben die Grenze nicht absichtlich überquert. Es ist wegen des schlechten Wetters passiert“, sagte Leutnant Aggelos Mitretodis vor Gericht, wie die private Nachrichtenagentur Dogan am Samstag meldete. Er war gemeinsam mit einem Feldwebel gefasst worden.

In der Region des Grenzflusses Evros (türkisch: Meric) hatte es in den vergangenen Tagen stark geschneit. Die Soldaten gaben an, dass sie Fußspuren im Schnee gefolgt seien, von denen sie glaubten, dass sie von Migranten stammten. Ein Sprecher der griechischen Regierung sagte dem Sender ERT, griechische und türkische Kommandostellen seien wegen der beiden Männer miteinander in Kontakt.

Die Beziehungen zwischen den Nato-Partnern Türkei und Griechenland sind angespannt. Ankara fordert die Auslieferung von acht Soldaten, die sich nach dem Putschversuch im Juli 2016 per Hubschrauber nach Griechenland abgesetzt hatten. Streit gibt es auch um Gaserkundungen südöstlich von Zypern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die FDP ist im Fall einer Ablehnung der großen Koalition beim SPD-Mitgliedervotum nicht bereit, neue Gespräche mit Union und Grünen zu führen und plädiert für Neuwahlen.

03.03.2018

Der scheidende bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer zeigt sich nach dem Machtkampf in der CSU enttäuscht von seinen Parteifreunden. In der Politik gebe es keine Dankbarkeit, klagt er.

03.03.2018

In dieser Woche haben sich manche bei der CDU gefragt, was Ursula von der Leyen beim Stichwort Loyalität besser macht, als die getreuen Eckarts Thomas de Maizière und Hermann Gröhe, die der Kanzlerin als Minister nicht länger dienen dürfen? Es gibt viele neue Gerüchte. Fest steht dagegen, dass die SPD den neuen Ostbeauftragten Michael Stübgen nicht verhindern kann.

03.03.2018
Anzeige