Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Größte US-Bombe tötet IS-Kämpfer in Afghanistan
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Größte US-Bombe tötet IS-Kämpfer in Afghanistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 14.04.2017
Anzeige
Kabul

Die USA haben in Afghanistan erstmals ihre riesige Bombe GBU-43 eingesetzt - auch bekannt als „Mutter aller Bomben“. Nach Regierungsangaben in Kabul starben dabei mindestens 36 IS-Kämpfer. Das Pentagon konnte die Zahl nicht bestätigen. Das afghanische Verteidigungsministerium sagte, es habe keine zivilen Opfer gegeben. Bei dem Angriff sei eine wichtige Kommandozentrale der IS-Terrormiliz völlig zerstört worden. Die Bombe habe einen 300 Meter langen Tunnel vernichtet, hieß es. Der IS dementierte, dass bei dem Angriff Kämpfer der Terrormiliz getötet oder verletzt worden seien.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Staatschef Erdogan arbeitet seit langem auf sein hoch umstrittenes Präsidialsystem hin. Am Sonntag werden die Türken in einer Volksabstimmung darüber entscheiden, ob sie Erdogan deutlich mehr Macht verleihen wollen. Es könnte ein knappes Rennen werden.

14.04.2017

Umfragen sehen Kanzlerin Merkel und ihre Union nach dem Hoch der SPD derzeit in Front. Aber bis zur Wahl kann noch viel passieren, das wissen alle. Union und SPD schauen sich nach neuen Partnern um.

14.04.2017

Irans Präsident Hassan Ruhani hat sich am Freitag offiziell für eine zweite Amtszeit registrieren lassen. „Falls die Bürger mich wollen, nehme ich für weitere vier Jahre diese schwere Mission in Angriff“, sagte Ruhani nach seiner Registrierung für die Präsidentenwahl am 19. Mai.

14.04.2017
Anzeige