Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Grüne präsentieren Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl

Berlin Grüne präsentieren Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl

Wer wird das Gesicht der Grünen im Wahlkampf? Der Realo aus Schwaben, der Öko aus Bayern oder der Neue aus dem Norden? Über die Spitzenkandidaten haben die Mitglieder entschieden - und damit auch über die Ausrichtung der Partei vor der Bundestagswahl.

Berlin. Die Basis hat gewählt: Die Grünen geben am Mittwoch (10.00 Uhr) bekannt, wer die Partei als Spitzenkandidaten in den Wahlkampf führt. Eine Wahl hatten die Parteimitglieder nur bei den Männern: Parteichef Cem Özdemir, Fraktionschef Anton Hofreiter und der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck bewarben sich. Auf den Frauenplatz gab es nur eine Anwärterin, Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat ihren Platz im Spitzenduo damit sicher.

Obwohl alle Grünen betonen, dass sie selbstständig in die Wahl gehen wollen, dürfte die Entscheidung als Wink in Richtung schwarz-grüner oder rot-rot-grüner Koalition gewertet werden. Allerdings haben beide Kombinationen derzeit in Umfragen keine Mehrheit.

2013 hatten die Grünen sich für eine rot-grüne Koalition ausgesprochen und mit einem linken Kurs enttäuschende 8,4 Prozent geholt. Göring-Eckardt, Özdemir und Habeck zählen zum eher bürgerlichen Flügel der Partei, Hofreiter gehört dem linken Parteiflügel an.

Es wäre also möglich, dass zwei „Realos“ an der Spitze landen - für die Grünen wäre das ungewöhnlich. „Der linke Flügel kann dann natürlich nicht das Ergebnis der Urwahl in Frage stellen, aber er muss dann inhaltlich Pflöcke einschlagen, um sichtbar zu bleiben“, sagte der Parteienforscher Oskar Niedermayer von der Freien Universität Berlin der Deutschen Presse-Agentur. Dies könne im Wahlkampf zum Problem werden, denn wenigstens in der Endphase sollten Parteien geschlossen wirken. „Die Bevölkerung mag es nicht, wenn sie nicht weiß, wen sie eigentlich wählt.“

Fast 60 Prozent der rund 61 000 Mitglieder haben sich an der Urwahl beteiligt. Das Urwahl-Verfahren haben die Grünen vor der letzten Bundestagswahl erstmals eingeführt, um Streit über die Kandidaten zu vermeiden. Beim letzten Mal gab es eine Überraschung, weil Göring-Eckardt sich gegen die Grünen-Promis Claudia Roth und Renate Künast durchsetzte. Diesmal gilt Habeck als Außenseiter.

Watch video!

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr