Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Guatemalas Verfassungsgericht stoppt Ausweisung von UN-Ermittler
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Guatemalas Verfassungsgericht stoppt Ausweisung von UN-Ermittler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 27.08.2017
Anzeige
Guatemala-Stadt

Guatemalas Verfassungsgericht hat die vom Präsidenten Jimmy Morales verfügte Ausweisung eines UN-Sonderermittlers gegen Korruption gestoppt. Das teilte das Gericht nach einer Sondersitzung mit. Zuvor hatte Morales überraschend den Juristen Iván Velázquez zur unerwünschten Person erklärt und seine sofortige Ausreise angeordnet. Der Leiter der Internationalen Kommission gegen Straflosigkeit in dem mittelamerikanischen Land hatte in der vergangenen Woche Ermittlungen gegen den Staatschef angekündigt. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit zehn Jahren versuchen die UN die Korruption in Guatemala einzudämmen. Jetzt ließ Präsident Morales den Chef der Anti-Korruptionseinheit, Iván Velásquez, ausweisen – im Interesse des Volkes, wie er sagt.

27.08.2017

Donald Trump hat es schon wieder getan. Allen guten Ratschlägen zum Trotz hat sich der US-Präsident eine neue Provokation überlegt, mit der die politische Spaltung des Landes noch vertieft werden kann.

27.08.2017

Noch vier Wochen – dann ist Bundestagswahl. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz wirkte im ARD-Sommerinterview aggressiv und wird jetzt auch persönlich. Er wirft Kanzlerin Angela Merkel vor, sie sei „abgehoben“.

27.08.2017
Anzeige