Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Habeck: „Parteischmerzen“ für Jamaika zurückstellen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Habeck: „Parteischmerzen“ für Jamaika zurückstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:22 14.10.2017
Kiel

Schleswig-Holsteins Grünen-Umweltminister Robert Habeck hat vor dem Start der Sondierungsgespräche im Bund Zurückhaltung angemahnt. Es könne nur dann gelingen, wenn Parteischmerzen hinten angestellt würden. Alle müssten aufhören, die Position der anderen als Spinnereien abzutun, sagte Habeck der dpa. Vor allem die CSU pflege dies vor den Gesprächen über eine mögliche Jamaika-Koalition. „Also: Abkühlen, sonst wird das nix.“ Habeck hat in Kiel erfolgreich ein solches Bündnis aus Union, Grünen und FDP mitverhandelt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wachsender Populismus? Zweistellige AfD-Zahlen? Diese Welle kann schon am Sonntag, bei der Wahl in Niedersachsen, wieder gebrochen werden. Stephan Weil (SPD) und Bernd Althusmann (CDU) zogen mit fairen Wahlkampf die Aufmerksamkeit zurück in die Mitte – und halten die Extremisten klein. Beide sind bodenständig, hören zu. Wer aber wird gewinnen?

14.10.2017

Skandale und Skandälchen: Statt um Wählerstimmen kämpft Niedersachsens AfD vor allem mit sich selbst. Warum hat das in den Umfragen kaum Auswirkungen?

14.10.2017

Einen Tag vor der Landtagswahl in Niedersachsen kämpfen CDU und SPD weiter um die Gunst der Wähler. Nach letzten Umfragen zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab.

14.10.2017