Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Hacker-Attacke der USA soll angeblich Russland „bloßstellen“
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Hacker-Attacke der USA soll angeblich Russland „bloßstellen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 15.10.2016
Anzeige
Washington

Kurz vor der Wiederaufnahme des Syrien-Gesprächsfadens zwischen Russland und den USA hat ein Medienbericht neue Unruhe gestiftet: Die CIA soll eine Attacke auf russische Computernetzwerke vorbereiten. Das berichtet der Sender NBC News und beruft sich auf Geheimdienstquellen. Nach den jüngsten Hackerangriffen auf politische Institutionen in den USA erwägt die Regierung angeblich, sich so zu revanchieren. Die CIA sei beauftragt worden, dem Weißen Haus mehrere Optionen für heimliche Cyberattacken vorzulegen, die den Kreml „bloßstellen“ könnten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein US-Geheimdienst hat einem Medienbericht zufolge einen entscheidenden Hinweis auf den Terrorverdächtigen Jaber al-Bakr geliefert. Der 22-Jährige soll einen großen Berliner Flughafen als mögliches Anschlagsziel ausgespäht haben.

15.10.2016

Das Bundesgesundheitsministerium will nach Informationen der „Rheinischen Post“ ein Register für Samenspender aufbauen.

15.10.2016

Nach den jüngsten Hackerattacken auf politische Institutionen in den USA erwägt die US-Regierung angeblich, sich mit einem groß angelegten Cyber-Angriff auf Russland zu revanchieren.

15.10.2016
Anzeige