Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Händler ruft Produkte mit verarbeiteten Fipronil-Eiern zurück
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Händler ruft Produkte mit verarbeiteten Fipronil-Eiern zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 04.08.2017
Anzeige
Berlin

Mit Fipronil belastete Eier oder daraus erzeugte Produkte sind jetzt in fast allen Bundesländern gefunden worden. Die Discounter Aldi Nord und Aldi Süd räumten alle Eier aus den Regalen. Am Abend wurden außerdem erstmals verarbeitete Produkte zurückgerufen: Das Unternehmen Neue Mayo Feinkost aus Lübeck rief sechs Salatprodukte zurück, für die Fipronil-Eier verarbeitet worden sein sollen. Betroffen von dem Salate-Rückruf sind Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen des Gift-Skandal verkauft der Discounter Aldi vorerst keine Eier mehr. Verbraucher sind verunsichert, Landwirte fürchten um ihre Existenz. Der Landwirtschaftsminister fordert jetzt Konsequenzen.

04.08.2017

Die CDU-Opposition in Niedersachsen signalisiert Unterstützung für die von Ministerpräsident Stephan Weil vorgeschlagene Selbstauflösung des Landtags zur Vorbereitung einer Neuwahl.

04.08.2017

In der venezolanische Hauptstadt Caracas hat nun die umstrittene Verfassungsversammlung von Präsident Nicolás Maduro begonnen. Dies könnte ein trauriger Wendepunkt für den einst reichen Ölstaat bedeuten.

04.08.2017
Anzeige