Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Herrmann: nur Dutzende Härtefalle bei Familiennachzug
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Herrmann: nur Dutzende Härtefalle bei Familiennachzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 29.12.2017
Anzeige
Berlin

Im Streit um den Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus warnt Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die SPD vor überzogenen Forderungen. Für Härtefälle müsse der Staat zwar offen sein, sagte der CSU-Politiker im ARD-„Morgenmagazin“. „Aber es ist klar: Da geht es um eine sehr überschaubare Zahl. Es können einige Dutzend sein, aber eben nicht Tausende“, betonte Herrmann. Der Familiennachzug ist einer der wesentlichen Streitpunkte zwischen Union und SPD vor den im Januar anstehenden Sondierungen für eine große Koalition.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Islamische Staat mag fast geschlagen sein, doch nun kehren seine Anhänger wieder nach Europa zurück. Laut einer YouGov-Umfrage fürchtet jeder dritte Deutsche, dass die Terrorgefahr deshalb zunehmen könnte. Auch die Sicherheitsbehörden gehen von diesem Szenario aus.

29.12.2017

Die Beziehungen zwischen der Nato und Russland sind auf einem Tiefpunkt angelangt. Generalsekretär Stoltenberg will nun den Dialog mit Moskau wieder intensivieren. Doch dieser Schritt ist innerhalb des Militärbündnisses umstritten.

29.12.2017

Tausende Menschen haben in Peru gegen die überraschende Begnadigung des autoritären Ex-Präsidenten Alberto Fujimori protestiert.

29.12.2017
Anzeige