Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Hotel des Bundespräsidenten in Peking wegen Feueralarms geräumt
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Hotel des Bundespräsidenten in Peking wegen Feueralarms geräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 21.03.2016
Anzeige
Peking

Das Hotel von Bundespräsident Joachim Gauck ist während seines Besuches in Peking wegen starker Rauchentwicklung und eines Feueralarms geräumt worden. Der Bundespräsident war zu diesem Zeitpunkt nicht im Hotel, sondern in der deutschen Botschaft der chinesischen Hauptstadt, wie die dpa erfuhr. Wegen des starken Rauchs mussten die Zimmer des Grand Hyatt Hotels geräumt werden. Auch das Delegationsbüro wurde von Rauch eingehüllt. Teile der deutschen Delegation mussten über die Feuertreppe ins Parterre und versammelten sich in der Lobby des Hotels.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Griechenland kämpft an zwei Fronten: Die Flüchtlingskrise und die Umsetzung der Auflagen aus dem Hilfspaket. Paris und Berlin machen Hoffnung, dass die Überprüfung der Reformauflagen durch die Geldgeber positiv ausfallen könnte.

21.03.2016

Von den bis zu 72 000 syrischen Flüchtlingen, die aus der Türkei nach Europa gebracht werden sollen, muss Deutschland voraussichtlich weniger als 16 000 Menschen aufnehmen.

21.03.2016

Am Rande des Besuch von US-Präsident Barack Obama im sozialistischen Kuba sind nach Angaben von Aktivisten rund 180 Oppositionelle vorübergehend festgenommen worden.

21.03.2016
Anzeige