Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Hungersnöte durch Klimawandel befürchtet
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Hungersnöte durch Klimawandel befürchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:39 03.11.2013
Ernte im Jemen: Das Land muss den Großteil seines Getreides importieren. Foto: Yahya Arhab
Anzeige
New York

Die Nahrungsmittelversorgung der Weltbevölkerung ist jüngsten Forschungsergebnissen zufolge langfristig vom Klimawandel bedroht.

Das gehe aus einem Bericht des Internationalen Klimarats hervor, der erst im März veröffentlicht werden sollte, aber jetzt schon durchsickerte, schrieb die „New York Times“. Zwar handele es sich bei dem Papier der UN-Organisation noch nicht um die endgültige Fassung. Es sei aber dennoch aufsehenerregend, weil der Klimarat in ihm erstmals scharf vor einer weltweiten Verknappung warnt.

Den neuen Daten zufolge könnte die globale Agrarproduktion in Zukunft bis zu zwei Prozent pro Jahrzehnt zurückgehen. Im gleichen Zeitraum soll die Weltbevölkerung UN-Schätzungen nach pro Jahrzehnt um 14 Prozent anwachsen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit eineinhalb Wochen verhandeln Union und SPD weitgehend geräuschlos über eine große Koalition. Doch: Die großen Brocken liegen noch vor ihnen.

03.11.2013

Die hessischen Grünen halten sich für eine mögliche Regierungsbildung auf Landesebene weiter alle Türen offen.

03.11.2013

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat seine Partei zur Kompromissbereitschaft in den Koalitionsverhandlungen mit der Union aufgerufen.

02.11.2013
Anzeige