Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Innenministerium verbietet linksextremistische Internetplattform
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Innenministerium verbietet linksextremistische Internetplattform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:52 25.08.2017
Anzeige
Berlin

Das Bundesinnenministerium hat in einem Schlag gegen die linksextreme Szene die Internetseite „linksunten.indymedia.org“ verboten. Das erfuhr die dpa in Berlin aus Sicherheitskreisen, nachdem „Spiegel Online“ darüber berichtet hatte. Eine Verbotsverfügung ist den in Freiburg lebenden Betreibern der Plattform demnach am Morgen zugestellt worden. Den Sicherheitsbehörden gilt die Anfang 2009 gestartete Seite als einflussreichstes Medium der linksextremen Szene in Deutschland - und als Forum für gewaltbereite Autonome.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst vor einem Monat ließ Sigmar Gabriel die Reisehinweise für die Türkei verschärfen und warnte Unternehmen vor Investitionen. Jetzt hat der Bundesaußenminister deutsche Urlauber auch erneut vor Reisen in die Türkei gewarnt.

25.08.2017

Am Freitag sollte das Urteil gegen die vor über drei Jahren abgesetzte Ministerpräsidentin Thailands fallen. Doch Yingluck Shinawatra erschien gar nicht erst. Das Oberste Gericht hat Haftbefehl gegen die ehemalige Regierungschefin erlassen.

25.08.2017

Jahrelang war das Anleihenkaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) unter den Kritikern umstritten und unter Befürwortern legitim. Das Credo von EZB-Präsident Mario Draghi, alles zu tun, um den Euro zu retten, stabilisierte die Währung. Nun will die EZB den Ausstieg aus dem Programm Ende Oktober beschließen.

24.08.2017
Anzeige