Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Islands Regierung will ohne Gunnlaugsson weiter machen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Islands Regierung will ohne Gunnlaugsson weiter machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:52 06.04.2016
Anzeige

Reykjavik (dpa) – Die Regierung in Island will ohne ihren durch die „Panama Papers“ in die Kritik geratenen Chef Sigmundur David Gunnlaugsson weiter machen. Gunnlaugsson sei zurückgetreten, teilte ein Sprecher der liberalen Fortschrittspartei nach Beratungen mit allen Parteien mit. Neuwahlen seien nicht geplant, vielmehr solle Vizeparteichef Sigurdur Ingi Johansson neuer Ministerpräsident werden. Gunnlaugssons Name war in Zusammenhang mit den Enthüllungen der „Panama Papers“ aufgetaucht. Demnach besitzt seine Frau Anteile an einer Briefkastenfirma auf den Britischen Jungferninseln.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Volksabstimmung in den Niederlanden über das EU-Abkommen mit der Ukraine ist gültig. Nach Auszählung von rund 80 Prozent aller Stimmen lag die Wahlbeteiligung bei rund 32 Prozent.

06.04.2016

Die Niederländer haben entschieden und sagen mehrheitlich „Nee“ zum EU-Abkommen mit der Ukraine. Ein negatives Signal auch an die EU insgesamt. Doch entschieden ist noch nicht, ob das Votum überhaupt gültig ist.

07.04.2016

Nach 21 Jahren endet das Märchen von der Görlitzer „Altstadtmillion“: Der anonyme Gönner, der seit 1995 jedes Jahr eine Million D-Mark beziehungsweise 511 500 Euro ...

06.04.2016
Anzeige