Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt JU-Chef: Flüchtlinge sollten vor allem Sachleistungen erhalten
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt JU-Chef: Flüchtlinge sollten vor allem Sachleistungen erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:03 09.03.2018
Anzeige
Berlin

Flüchtlinge sollen nach Ansicht des Junge-Union-Vorsitzenden Paul Ziemiak zukünftig vor allem Sachleistungen statt Geld erhalten. Solange das Asylverfahren noch geprüft werde und Flüchtlinge in Aufnahmezentren lebten, finde er Sachleistungen richtig, sagte Ziemiak im ZDF. Der Staat solle Unterkunft und Verpflegung bereitstellen, „aber möglichst wenig Anreize schaffen, dass Mittel ungebunden ausgegeben“ würden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Präsident Donald Trump macht Ernst: Nach tagelangem Ringen auch mit der eigenen Partei ist er bei seiner umstrittenen Linie geblieben: Flächendeckend werden binnen 15 Tagen Strafzölle auf die Einfuhr von Stahl und Aluminium eingeführt.

09.03.2018

Auch nach der Absage der USA an das geplante Pazifik-Handelsabkommen TPP halten die verbliebenen Länder am Pakt fest. Kanada, Mexiko, Japan und neun weitere Staaten unterzeichneten am Donnerstag das Nachfolgeabkommen CPTPP.

09.03.2018

Eigentlich sollen Reisende an den EU-Binnengrenzen der Schengenzone nicht kontrolliert werden. In einigen Ländern gelten derzeit allerdings Ausnahmen. Unter den EU-Innenministern ist das umstritten.

08.03.2018
Anzeige