Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Jamaika-Parteien wollen ausgeglichenen Haushalt
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Jamaika-Parteien wollen ausgeglichenen Haushalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 25.10.2017
Berlin

CDU, CSU, FDP und Grüne wollen auch in Zukunft keine neuen Schulden machen. Zudem soll der Solidaritätszuschlag abgebaut werden. Dies geht aus einem Papier hervor, auf das sich die Jamaika-Unterhändler als Zwischenstand verständigt haben. Vermögensteuer oder Erbschaftsteuer sollen demnach nicht eingeführt werden. In der Einigung sind sieben steuerliche Entlastungsmaßnahmen enthalten. Dazu zählen die Entlastung von Familien und Kindern sowie von Beziehern unterer und mittlerer Einkommen. In dem Katalog wird zudem die Förderung des Mietwohnungsbaus genannt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Jamaika-Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen haben sich darauf verständigt, auch künftig keine neuen Schulden zu machen und den Solidaritätszuschlag abzubauen.

24.10.2017

Berlin (dpa)- Ein Grundrecht auf Religionsausübung können Muslime nach Ansicht der AfD-Fraktionschefin, Alice Weidel, nur dann haben, wenn sie sich vorher von der Scharia lossagen.

24.10.2017

CDU, CSU, FDP und Grüne haben ihre Absicht einer soliden Haushaltsführung bekräftigt.

24.10.2017