Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Jamaika-Unterhändler mit sachlicher Diskussion über Bildung
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Jamaika-Unterhändler mit sachlicher Diskussion über Bildung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 30.10.2017
Anzeige
Berlin

Unabhängig vom Streit in der Klima- und Zuwanderungspolitik haben die Jamaika-Unterhändler die Suche nach Gemeinsamkeiten für eine schwarz-gelb-grüne Regierung fortgesetzt. Die Stimmung bei den Beratungen hinter verschlossener Tür sei beim Themenkomplex „Bildung, Forschung, Innovation, Digitales und Medien“ gut und sachlich gewesen, hieß es in Teilnehmerkreisen. Es habe viele Übereinstimmungen gegeben. Konkrete Details über die Ergebnisse der Beratungen wurden zunächst nicht bekannt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat die Abschaffung der Rente mit 63 gefordert. „Wir sollten diese Form der Frühverrentung auslaufen lassen und mit den eingesparten Milliarden lieber die Renten von Witwen oder Erwerbsgeminderten stärken“, sagte Spahn.

30.10.2017

Laut Spahn sollte diese „Form der Frühverrentung“ auslaufen und das Geld lieber in die Renten von Witwen und Erwerbsgeminderten investiert werden.

30.10.2017

CDU, CSU, FDP und Grünen haben ihre Verhandlungen über ein Jamaika-Bündnis mit dem Themenblock „Bildung, Forschung, Innovation, Digitales und Medien“ fortgesetzt.

30.10.2017
Anzeige