Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Jamaika-Unterhändler wollen weniger Chemie in Landwirtschaft
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Jamaika-Unterhändler wollen weniger Chemie in Landwirtschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 02.11.2017
Berlin

Die Unterhändler für eine Jamaika-Koalition wollen erreichen, dass in der Landwirtschaft weniger chemische Wirkstoffe eingesetzt werden. So steht es in einem Leitlinienpapier von CDU, CSU, FDP und Grünen zur Landwirtschaftspolitik. Die möglichen Jamaika-Partner streben auch einen gesellschaftlichen Konsens für die Nutztierhaltung an. Damit soll der Tierschutz vorangebracht werden. Den Tierhaltern will Jamaika dabei „einen verlässlichen, planungssicheren und wirtschaftlichen Weg ermöglichen“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die britische Premierministerin Theresa May hat Gavin Williamson zum neuen Verteidigungsminister berufen. Das teilte der Regierungssitz Downing Street mit.

02.11.2017

Die spanische Staatsanwaltschaft hat die Festnahme des katalanischen Ex-Regionalpräsidenten Carles Puigdemont beantragt. Dieser hatte sich zuletzt nach Belgien abgesetzt – und war nicht zu einer Gerichtsvorladung in Madrid erschienen. Für neun ehemalige Mitglieder der abgesetzten Regionalregierung ordnete das Gericht unterdessen Untersuchungshaft an.

02.11.2017

Eigentlich war Jürgen Trittin schon politisch abgemeldet. Doch in den Sondierungsgesprächen zur Jamaika-Koalition ist der Grünen-Veteran für die Kanzlerin und die FDP noch einmal zum entscheidenden Spieler geworden – auch weil ihn diesmal niemand unterschätzen will.

02.11.2017