Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Jamaika-Verhandler: Beratungsende ohne gemeinsame Papiere
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Jamaika-Verhandler: Beratungsende ohne gemeinsame Papiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 02.11.2017
Anzeige
Berlin

CDU, CSU, FDP und Grüne haben ihre Sondierungen über letzte ausstehende Fachthemen beendet, ohne schon gemeinsame Arbeitspapiere für die weiteren Beratungen vorzulegen. Beim kontroversen Thema Wirtschaft und Verkehr gab es weiterhin keine Einigung, wie es aus Teilnehmerkreisen hieß. Strittig seien unter anderem die Zukunft von Verbrennungsmotoren und die Pkw-Maut gewesen. Stellungnahmen der Generalsekretäre waren nicht mehr vorgesehen. An den Papieren werde noch gearbeitet, hieß es. Beraten wurde daneben unter anderem auch über die Außen- und Familienpolitik.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist Halbzeit bei den Koalitions-Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen. Politisch ist noch nicht wirklich viel vorangegangen, das Vertrauen fehlt. Die Liberalen spielen nun mit der roten Karte: Partei-Vize Wolfgang Kubicki meint, die FDP brauche als einzige Partei keine Angst vor vorgezogenen Neuwahlen zu haben.

02.11.2017

Die Steuerreform ist Donald Trumps letzte Chance, noch 2017 wenigstens ein großes Gesetzesvorhaben abhaken zu können. Schon im frühen Stadium muss er Federn lassen. Ob es bis Weihnachten mit der propagierten „historischen Reform“ klappt, steht in den Sternen.

02.11.2017

Die Verhandlungsführer der Jamaika-Parteien treffen sich am Freitag von 11.00 bis 13.00 Uhr, um über den weiteren Fortgang der Gespräche zu beraten.

02.11.2017
Anzeige