Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Jamaika will Forschung fördern
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Jamaika will Forschung fördern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 30.10.2017
Berlin

. CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat die Bemühungen der Jamaika-Sondierer unterstrichen, in den Bereichen Bildung, Forschung und Digitalisierung Fortschritte erzielen zu wollen. „Wir arbeiten in aller Ruhe“, sagte Tauber nach stundenlangen Beratungen in kleiner Runde über die Themen Bildung, Arbeit, Rente, Gesundheit und Pflege sowie Inneres und Recht. Zugleich sprach er sich gegen eine Skandalisierung von Problemen und Auseinandersetzungen im Rahmen der Verhandlungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen aus. Im Bereich der Digitalisierung ist es Ziel der Unterhändler, die digitale Teilhabe aller Bürger zu ermöglichen und die Sicherheit sowie die persönliche Freiheit jedes Einzelnen zu gewährleisten. In den weiteren Sondierungen solle insbesondere darüber gesprochen werden, wie ein flächendeckender Breitbandausbau in Gigabitgeschwindigkeit bis zum Jahr 2025 erreicht werden könne.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spaniens Zentralregierung hat gegen Katalaniens entmachteten Regionalpräsidenten Carles Puigdemont und weitere Regierungsmitglieder Anklage erhoben. Die Vorwürfe lauten unter anderem auf Rebellion, Auflehnung gegen die Staatsgewalt und Unterschlagung öffentlicher Gelder.

30.10.2017

Der frühere Wahlkampfberater Donald Trumps, George Papadopoulos, hat in der „Russlandaffäre“ eine Falschaussage zugegeben.

30.10.2017

. In der CDU und in der Wirtschaft wird die von der Großen Koalition eingeführte Rente mit 63 in Frage gestellt.

30.10.2017