Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Juncker will bei Brexit-Gesprächen „Fürsprecher“ der Betroffenen sein
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Juncker will bei Brexit-Gesprächen „Fürsprecher“ der Betroffenen sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 05.04.2017
Anzeige
Straßburg

Der EU-Kommissionspräsident hat davor gewarnt, die Brexit-Gespräche zulasten der betroffenen Menschen zu führen. „Die Kommission wird Fürsprecher der direkt Betroffenen diesseits und jenseits des Kanals sein“, sagte Jean-Claude Juncker in Straßburg im Europaparlament. Arbeitnehmer, Unternehmer, Studenten und Rentner dürften nicht den Preis für einen EU-Ausstieg Großbritanniens zahlen. Auch für die Abgeordneten, die einem Brexit-Abkommen zustimmen müssen, hat die Klärung der Rechte von EU-Bürgern in Großbritannien und Briten im EU-Ausland Priorität.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer neuen Cyber-Armee soll sich die Bundeswehr künftig vor Hacker-Angriffen schützen können. Die Technik-Experten sollen aber auch Angriffe auf fremde Systeme ausführen können.

05.04.2017

Deutschland stellt weitere gut 1,17 Milliarden Euro für die Opfer des syrischen Bürgerkriegs zur Verfügung.

05.04.2017

Großbritannien muss sich aus Sicht des Fraktionschefs der Christdemokraten im EU-Parlament auf harte Brexit-Verhandlungen vorbereiten.

05.04.2017
Anzeige