Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Kabinett beschließt Strafen für Freier von Zwangsprostituierten
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Kabinett beschließt Strafen für Freier von Zwangsprostituierten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 06.04.2016
Anzeige
Berlin

Freier von Zwangsprostituierten müssen künftig mit Freiheitsstrafen von drei Monaten bis zu fünf Jahren rechnen. Das sieht ein Gesetzentwurf vor, den das Bundeskabinett beschlossen hat. Die Strafandrohung gilt für Fälle, in denen die persönliche oder wirtschaftliche Zwangslage oder die Hilflosigkeit einer Person ausgenutzt wird. Zuhältern von Zwangsprostituierten drohen Strafen von bis zu zehn Jahren. Damit wird eine EU-Richtlinie zur Verhütung und Bekämpfung des Menschenhandels umgesetzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesjustizminister Heiko Maas hält ein Verbot der Prostitution wie etwa in Schweden für keine gute Idee.

06.04.2016

Mit dem Abflauen des Flüchtlingsandrangs sollen die Kontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze ab Mitte Mai wieder aufgehoben werden.

06.04.2016

Im US-Bundesstaat Wisconsin gab es eine empfindliche Niederlage für den Präsidentschaftsbewerber Donald Trump: Dort hat sein schärfster Widersacher Ted Cruz bei ...

06.04.2016
Anzeige