Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Kanzleramt gegen Last-Minute-Beförderungen in Ministerien
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Kanzleramt gegen Last-Minute-Beförderungen in Ministerien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 17.10.2017
Anzeige
Berlin

Das Kanzleramt will pünktlich zum Beginn der Koalitionsgespräche Last-Minute-Beförderungen oder organisatorische Weichenstellungen in den bisherigen schwarz-roten Ministerien unterbinden. Das geht aus einem Schreiben von Kanzleramtsminister Peter Altmaier an die amtierenden Bundesminister hervor. FDP-Chef Christian Lindner hatte zuvor das Kanzleramt aufgefordert, in der Übergangszeit der Koalitionsgespräche von Union, FDP und Grünen in den bislang von CDU, CSU und SPD geleiteten Ministerien keine Tatsachen zu schaffen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Irakische Regierungstruppen rücken im Nordirak immer weiter vor, die kurdischen Einheiten ziehen sich zurück. Außenminister Sigmar Gabriel warnt vor einer dramatischen Eskalation.

17.10.2017

In der SPD ist die Entscheidung um einen der verbliebenen zu verteilenden Posten gefallen. Neuer Bundestagsvizepräsident soll nach Informationen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) aus der Fraktions-Spitze deren ehemaliger Vorsitzender Thomas Oppermann werden.

17.10.2017

Kurz vor dem Start der Sondierungsgespräche stellt sich Bundeskanzlerin Angela Merkelauf harte Gespräche mit den potenziellen Jamaika-Partnern FDP und Grüne ein.

17.10.2017
Anzeige