Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Kauder bleibt bei Streitthema Familiennachzug für Flüchtlinge hart
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Kauder bleibt bei Streitthema Familiennachzug für Flüchtlinge hart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 20.10.2017
Berlin

Unionsfraktionschef Volker Kauder (bleibt unmittelbar vor Beginn der Sondierungen für eine Jamaika-Koalition beim Thema Familiennachzug für Flüchtlinge hart. „Wir haben eine klare Position, den Familiennachzug nicht für alle subsidiär Geschützten auszuführen“, bekräftigte Kauder in der ARD. Die Beschränkung läuft am 15. März 2018 aus. Die Union will diese Beschränkung verlängern. Den Grünen ist es dagegen wichtig, dass der Familiennachzug für die Gruppe wieder möglich wird.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Terrorfall Anis Amri beschäftigt erneut einen Untersuchungsausschuss des Düsseldorfer Landtags. Gleichzeitig ergaben Medienrecherchen, dass der vom Landeskriminalamt NRW geführte Informant in der Islamistengruppe um Amri selbst zu Anschlägen aufgefordert haben könnte. Das interessiert auch das Berliner Untersuchungsgremium.

20.10.2017

Österreichs Kanzler Christian Kern hat von der britischen Regierung mehr Klarheit in den Brexit-Verhandlungen gefordert.

20.10.2017

Die Union will Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive künftig bundesweit in Transitzentren sammeln – damit sie hierzulande nicht heimisch werden. In Bayern gibt es die umstrittenen Lager bereits. Die Erfahrung zeigt: Eine Garantie für schnellere Abschiebungen geben sie nicht.

20.10.2017