Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Kaum noch ärztliche Hilfe in Aleppo
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Kaum noch ärztliche Hilfe in Aleppo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 02.10.2016
Anzeige
Genf

Die Luftangriffe auf Krankenhäuser im syrischen Aleppo bringen laut UN die medizinische Versorgung dort an den Rand des totalen Zusammenbruchs. Verletzte müssten abgewiesen werden, es fehle an allen Ecken und Enden an Medikamenten, sagte der Koordinator des UN-Büros für humanitäre Hilfe, Stephen O'Brien. Man sei in einem Rennen gegen die Zeit. Die EU bringt angesichts der katastrophalen Lage in Aleppo eine Nothilfe-Initiative auf den Weg. In der Metropole rückten inzwischen Regierungstruppen mit Hilfe russischer Luftangriffe weiter gegen Rebellen vor.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ungarische Referendum über die umtrittenen EU-Quoten für die Verteilung von Flüchtlingen ist ungültig.

02.10.2016

Die Italienische Küstenwache und Schiffe unterschiedlicher Hilfsorganisationen haben am Sonntag mehr als 500 Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken bewahrt.

02.10.2016

Am Rande der zentralen Einheitsfeiern in Dresden haben ein Brandanschlag auf drei Polizeifahrzeuge sowie Pöbeleien gegen Oberbürgermeister Dirk Hilbert für Aufregung gesorgt.

02.10.2016
Anzeige