Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Kein Republikaner will Trump bei Fox News verteidigen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Kein Republikaner will Trump bei Fox News verteidigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:52 17.08.2017
Anzeige
Washington

Trotz hartnäckiger Versuche der Redaktion hat der rechtskonservative US-Sender Fox News nach eigenen Angaben keinen Republikaner auftreiben können, der die Äußerungen von US-Präsident Donald Trumps in der Rechtsextremismusdebatte verteidigen will. „Unser Buchungsteam hat Republikaner aller Lager aus dem ganzen Land kontaktiert“, sagte Moderator Shepard Smith am Mittwochabend in seiner Sendung. Auch die bekannten Politiker, die den Präsidenten in der Debatte nach den Vorfällen in Charlottesville und Trumps Reaktion darauf verurteilten, hätten es vermieden, seinen Namen auszusprechen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In dem zuletzt stark aufgeladenen Konflikt auf der koreanischen Halbinsel setzt auch Südkorea auf versöhnlichere Worte. Südkoreas Präsident Moon Jae In glaubt, dass es keinen Krieg geben werde. Gleichwohl warnt er Nordkorea vor dem Überschreiten einer „roten Linie“.

17.08.2017

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen eröffnet heute in Hamburg den ersten Bundeswehr-Workshop, bei dem mit der Überarbeitung des Traditionserlasses begonnen werden soll.

17.08.2017

Außenminister Sigmar Gabriel hat US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, die rechtsextremistische Gewalt in Charlottesville in unzulässiger Weise relativiert zu haben.

17.08.2017
Anzeige