Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Keine Einigung auf neue Übergangsregierung in Tunesien
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Keine Einigung auf neue Übergangsregierung in Tunesien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 05.11.2013
Tunis

Die Gespräche über die Bildung einer neuen Übergangsregierung in Tunesien sind vorerst gescheitert. Wie die vermittelnde Gewerkschaft UGTT mitteilte, konnten sich die Parteien im Rahmen des „Nationalen Dialogs“ nicht auf einen neuen Ministerpräsidenten einigen. Es werde nun erst einmal weitere Sondierungsrunden geben. Auslöser der jüngsten politischen Krise in Tunesien war der Mord an dem Oppositionspolitiker Mohamed Brahmi Ende Juli.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für den schleswig-holsteinischen SPD-Chef Ralf Stegner ist auch vor der dritten großen Verhandlungsrunde noch nicht ausgemacht, dass es mit einer schwarz-roten Koalition klappt.

05.11.2013

Arbeitnehmer, die ihre Arbeitszeit familienbedingt reduzieren, sollen künftig bessergestellt werden. Darauf einigten sich die Unterhändler von Union und SPD in der Koalitionsverhandlungsgruppe Familie.

05.11.2013

Nach zwölf Jahren mit Michael Bloomberg an der Spitze der Stadt wählt New York heute einen neuen Bürgermeister.

05.11.2013