Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Keine Waffen in falsche Hände: EU-Staaten einig über neue Regeln
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Keine Waffen in falsche Hände: EU-Staaten einig über neue Regeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 10.06.2016
Anzeige
Luxemburg

Nach den Pariser Terroranschläge müssen Waffenbesitzer in Europa mit härteren Auflagen rechnen. Die EU-Innenminister einigten sich in Luxemburg auf neue Regeln. Demnach müssen künftig etwa Schreckschusswaffen bei Behörden registriert werden. Zudem soll der Waffenhandel im Internet besser kontrolliert werden. Die Staaten müssen außerdem sicherstellen, dass sich sogenannte Dekowaffen nicht mehr zu einer scharfen Waffe zurückbauen lassen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwischen der Türkei und Europa knirscht es. Insbesondere die Beziehungen zu Berlin sind nach der Armenien-Resolution des Bundestages angespannt. Mit der Umsetzung des Flüchtlingspakts klappt es trotzdem, betont man im Innenministerium.

11.06.2016

Das deutsche Innenministerium sieht die Flüchtlingsvereinbarung zwischen EU und Türkei als Erfolg.

10.06.2016

Die EU-Innenminister haben sich auf schärfere Regeln zum Waffenbesitz verständigt.

11.06.2016
Anzeige