Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Kenia-Wahlen: Präsident Kenyatta liegt vorne
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Kenia-Wahlen: Präsident Kenyatta liegt vorne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:42 09.08.2017
Anzeige
Nairobi

Nach der Präsidentenwahl in Kenia ist Amtsinhaber Uhuru Kenyatta nach Auswertung der Stimmen von knapp der Hälfte der Wahllokale in Führung gegangen. Kenyatta erhielt bislang etwa 54,9 Prozent der knapp 6,1 Millionen gezählten Stimmen. Das geht aus vorläufigen Zahlen der Wahlkommission hervor. Sein Herausforderer Raila Odinga liegt im Moment bei 44,4 Prozent der Stimmen. Die Stimmen von rund 17 000 der mehr als 40 000 Wahllokale wurden bislang gezählt. Die Wahlen verliefen weitestgehend friedlich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Außenminister Sigmar Gabriel ist am Abend zu einer zweitägigen Afrika-Reise aufgebrochen. Es soll vor allem um die Flüchtlingspolitik gehen.

09.08.2017

Pulverfass Venezuela: Das Militär verweigert Abgeordneten am Dienstagabend den Zugang zum Parlament. Zeitgleich berief Präsident Maduro die ihm ergebene Verfassungsgebende Versammlung ein. Venezuela scheint wieder in der Diktatur angekommen zu sein.

08.08.2017

Angst vor Gewalt überschattet die Wahlen in Kenia. Dennoch verlaufen die Abstimmungen weitestgehend ruhig. Das Land wartet nun mit Spannung auf die Ergebnisse. Vielen steckt noch die Wahl von vor zehn Jahren in den Knochen. Damals gab es 1000 Tote.

08.08.2017
Anzeige