Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Klima in Koalition wird rauer - Merkel verteidigt Flüchtlingspolitik
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Klima in Koalition wird rauer - Merkel verteidigt Flüchtlingspolitik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 18.01.2016
Anzeige
Berlin

Im Streit über die Reduzierung der Flüchtlingszahlen wird das Klima in der großen Koalition immer rauer. SPD-Chef Sigmar Gabriel warf Kanzlerin Angela Merkel und der Union vor, seine Partei im Stich zu lassen. Innerhalb der Union gibt es mehr Forderungen, den verhältnismäßig offenen Kurs gegenüber Flüchtlingen schnell zu beenden. Nach Angaben von Regierungssprecher Steffen Seibert will Merkel an ihrer Politik aber festhalten. Der Blick richtet sich jetzt zunehmend auf die drei Landtagswahlen im März, die als erster großer Stimmungstest nach Beginn der Flüchtlingskrise gelten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hamburgs Innensenator Michael Neumann tritt zurück. Entsprechende Medienberichte bestätigte ein Sprecher der Innenbehörde. Zu den Hintergründen wurde noch nichts bekannt.

18.01.2016

Erst der drohende Staatsbankrott, dann die Flüchtlingskrise: Griechenland bleibt ein Problem für Europa. Bundespräsident Gauck sichert dem griechischen Staatschef Unterstützung zu. Aber es braucht mehr als deutsche Hilfe.

18.01.2016

SPD-Chef Sigmar Gabriel wirft Kanzlerin Angela Merkel und der Union vor, seine Partei bei der Integration der Flüchtlinge im Stich zu lassen.

18.01.2016
Anzeige