Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Klimapartnerschaft mit Kalifornien
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Klimapartnerschaft mit Kalifornien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 10.06.2017

Mag auch US-Präsident Donald Trump dem Pariser Klimaabkommen den Rücken kehren: Der traditionell umweltbewusste US-Bundesstaat Kalifornien bleibt Klima- und Umweltschutz auch am Weißen Haus vorbei treu. Der Republikaner Trump habe durch seine Absage an das Klimaabkommen die Notwendigkeit für eine gemeinsame, aggressive Umsetzung der Klimaziele noch mehr ins Licht der Öffentlichkeit gerückt, sagte der demokratische Gouverneur Jerry Brown.

Deshalb wollen Deutschland und der US-Westküstenstaat ihre Zusammenarbeit für Klimaschutz ungeachtet des Kurswechsels der USA unter Präsident Donald Trump ausbauen. Nach dem Klimaausstieg der USA wertete es Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) in San Francisco als „wichtiges Signal“, dass viele US-Bundesstaaten, Städte und Firmen sich weiter für den Klimaschutz einsetzen wollen.

Brown hatte zuvor schon in Peking ein Abkommen zum Klimaschutz unterzeichnet. China und der Westküstenstaat wollen bei erneuerbaren Energien und umweltfreundlicher Technik noch enger zusammenarbeiten. Kalifornien  ist für sich gesehen die  sechstgrößte Volkswirtschaft der  Welt  und  gilt als 

Vorreiter beim  Klimaschutz. Mit seinen rund 40 Millionen Einwohnern will sich der Silicon-Valley-Staat noch stärker in der internationalen Klimapolitik engagieren.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von IS bis Taliban – viele Terrorgruppen werden von Ländern im Nahen Osten unterstützt. Wer steckt mit wem unter einer Decke? Der große Überblick.

10.06.2017

Die Gewinnerin des Linken-Parteitages in Hannover reiste zeitgleich durch Mexiko: Angela Merkel.

10.06.2017

Einen Monat nach der unerwartet krachenden SPD- Niederlage bei den Landtagswahlen versuchen sich die Rhein-und-Ruhr-Sozis neu aufzustellen.

10.06.2017
Anzeige