Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Koalition und Eskalation - Keine Ruhe in der Flüchtlingskrise
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Koalition und Eskalation - Keine Ruhe in der Flüchtlingskrise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 28.02.2016
Anzeige
Berlin

In der Großen Koalition hat das Wochenende neue Diskussionen in der Flüchtlingsdebatte gebracht. So gibt es Streit zwischen SPD-Chef Gabriel und Finanzminister Schäuble. Dieser empörte sich über die Forderung des Vizekanzlers, neben der Flüchtlingshilfe mehr Geld für einheimische Bedürftige auszugeben. Außerdem machte die CDU-Politikerin Erika Steinbach ihrem Amt als Sprecherin für Menschenrechte keine Ehre: Sie twitterte ein Foto mit dem Schriftzug „Deutschland 2030“. Es zeigt dunkelhäutige Menschen, die ein weißes Kind umringen und fragen: „Woher kommst Du denn?“ Die CDU distanziert sich, von Hetze und Rassismus sprechen SPD und Opposition.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein als Clown verkleideter Mann hat die AfD-Politikerin Beatrix von Storch mit einer Torte beworfen.

28.02.2016

Bisher hat der linke Senator Sanders Ex-Außenministerin Hillary Clinton im US-Vorwahlrennen erstaunlich Paroli geboten. Nicht aber jetzt in South Carolina. Heißt dies, dass Hillary jetzt abräumt?

29.02.2016

Nach den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln werden Asylanträge von Nordafrikanern vorrangig bearbeitet. Ihre Chancen auf Anerkennung sind gering, die Abschiebung abgelehnter Bewerber ist aber schwierig. Der Bundesinnenminister will das ändern und fliegt deshalb in den Maghreb.

29.02.2016
Anzeige