Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Kolumbiens Präsident: Mehr als 3100 Zika-Fälle bei Schwangeren
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Kolumbiens Präsident: Mehr als 3100 Zika-Fälle bei Schwangeren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 06.02.2016
Anzeige
Bogotá

In Kolumbien hat es nach Angaben von Präsident Juan Manuel Santos erneut einen starken Anstieg der Zika-Infektionen bei Schwangeren gegeben. Die Zahl sei inzwischen auf 3177 gestiegen. Insgesamt hätten die Behörden bislang 25 645 Zika-Fälle registriert. Kolumbien ist nach Brasilien das von dem Zika-Ausbruch am härtersten betroffene Land. Der von Moskitos übertragene Zika-Erreger steht im Verdacht, bei einer Infizierung von Schwangeren starke Schädelfehlbildungen bei deren Babys auszulösen. Geistige Behinderungen sind meist die Folge.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den Niederlanden hat ein Mann mit einem Handgranatenangriff auf ein Flüchtlingsheim gedroht.

06.02.2016

Mehrere Staaten Mitteleuropas erhöhen in der Flüchtlingskrise den Druck auf Griechenland.

06.02.2016

Über Monate zankten Union und SPD über ein neues Gesetzespaket mit Asylverschärfungen. Kaum ist das Ganze beschlossen, gibt es wieder Ärger. Haben die SPD-Leute den Entwurf nicht genau genug gelesen?

07.02.2016
Anzeige