Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Kolumbiens Präsident will sich aus Politik zurückziehen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Kolumbiens Präsident will sich aus Politik zurückziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 29.07.2018
Bogotá

Der scheidende kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos will sich nach Ende seiner Amtszeit aus der aktiven Politik zurückziehen. Er werde sich seiner Familie und anderen Projekten widmen, sagte der 66-Jährige der Zeitung „El Tiempo“. Das Einzige, das er nicht tun werde, sei, seinen Nachfolger zu behelligen, so der Friedensnobelpreisträger. Er sei den Kolumbianern dankbar, die ihm die Möglichkeit gegeben hätten, dem südamerikanischen Land zu dienen. Santos gibt das Präsidentenamt am 7. August an den Konservativen Iván Duque ab.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Kambodscha kann Dauer-Ministerpräsident Hun Sen nach einer äußerst umstrittenen Parlamentswahl weiter regieren. Nach Angaben der Wahlkommission gewann die regierende Volkspartei CCP die Wahl klar.

29.07.2018

Mali ist der zweitgrößte Auslandseinsatz der Bundeswehr. Doch die Weiten der Sahelzone stellen ein ideales Rückzugsgebiet für islamistische Terrorgruppen dar. Die Präsidentenwahl soll dem Land für den Kampf gegen Armut und Terror neue Stabilität bringen.

29.07.2018

Nach dem Verbot der wichtigsten Oppositionspartei kann Kambodschas Dauer-Premier Hun Sen weiter regieren. Seine Partei erklärt sich zum Wahlsieger. International gibt es große Zweifel.

29.07.2018