Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Kommunen fordern Finanzhilfen aus Brüssel
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Kommunen fordern Finanzhilfen aus Brüssel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 18.05.2018
EU-Umweltkommissar Karmenu Vella sagte am Donnerstag in Brüssel, Deutschland und fünf weitere Länder hätten keine geeigneten Maßnahmen ergriffen, um die Grenzwerte so schnell wie möglich einzuhalten. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Nach der Klage-Ankündigung gegen Deutschland wegen zu schmutziger Luft fordern die Kommunen Finanzhilfen der Europäischen Union. „In den Gerichtssälen wird uns die Schadstoffreduzierung nicht gelingen. Sinnvoll wäre hingegen, die Probleme konstruktiv zu lösen“, sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

„Die EU-Kommission könnte etwa eine deutliche Ausweitung der EU-Förderprogramme vorschlagen, um eine wirkliche Verkehrswende auf den Weg zu bringen und damit die Schadstoffreduzierung zu erreichen.“

Landsberg warnte vor überzogenen Erwartungen mit Blick auf die Klage. „Unsere Erfahrung zeigt, dass solche Verfahren eine große Aufmerksamkeit erzeugen, inhaltlich aber außer viel Bürokratie wenig bringen“, sagte der Städtebund-Geschäftsführer.

„Was wir brauchen, ist die nachhaltige Verkehrswende. Dafür benötigen wir zusätzliche Finanzmittel, um mehr Busse umzurüsten, die digitale Verkehrsführung zu verbessern, den ÖPNV auszubauen und die Elektromobilität voranzubringen.“

Darin müsse auch die EU-Kommission ihre vorrangige Aufgabe sehen. „Es macht in jedem Fall keinen Sinn, die Kommunen an den Pranger zu stellen“, so Landsberg weiter. „Es sind nicht die Kommunen, die die Luft belasten, sondern die Fahrzeuge und auch die Versäumnisse der Automobilindustrie.“

Von Rasmus Buchsteiner/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeitslosenversicherung – sie soll helfen, wenn der Job verloren gegangen ist. Über die Höhe des Beitragssatzes ist jetzt ein Streit entbrannt. Union und Arbeitgeber fordern eine Absenkung um 0,5 Prozentpunkte, die Gewerkschaften halten das für zuviel.

18.05.2018

Der Grünen-Außenexperte Jürgen Trittin erwartet vom Treffen zwischen Kanzlerin Merkel und dem russischen Präsidenten Putin Fortschritte zur Rettung des Iran-Abkommens. Es gebe durchaus Verbindendes zwischen Berlin und Moskau.

18.05.2018

Trotz der erneuten Regierungsbeteiligung und einer neuen Parteiführung sinkt die SPD weiter in der Wählergunst - Arbeitsminister Hubertus Heil ermahnt seine Partei, ...

18.05.2018
Anzeige