Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Kompromiss im Mazedonien-Namensstreit gefunden
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Kompromiss im Mazedonien-Namensstreit gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:04 12.06.2018

Athen (dpa) – Griechenland und Mazedonien haben ihren jahrelangen Streit um den Namen der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik beigelegt. Damit wird auch der Weg frei für den Beitritt Mazedoniens zur Nato und für die Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen. EU und Nato reagierten hocherfreut auf die Einigung der Regierungschefs Mazedoniens und Griechenlands, Zoran Zaev und Alexis Tsipras. „Unsere Nachbarn werden den Namen Republik Nord Mazedonien haben“, sagte Tsipras im griechischen Staatsfernsehen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundeskanzlerin Angela Merkel beharrt im Streit mit der CSU über die Zurückweisung von Flüchtlingen an der deutschen Grenze auf einer europäischen Lösung - obwohl ...

12.06.2018

Kein früherer US-Präsident ist so alt geworden: George H.W. Bush feiert am Dienstag seinen 94. Geburtstag und schreibt damit Geschichte.

12.06.2018

Die Härte der neuen italienischen Regierung in der Flüchtlingsfrage sorgt für viel Kritik. Die „Aquarius“ muss ins weit entfernte Spanien ausweichen. Und es droht Ungemach für eine weitere Hilfsorganisation.

12.06.2018